Werbung Wiff 4.13  neuxx
Inserat Web Fotos 2017

Gottesdienstordnung und Mitteilungen der Pfarre Frankenburg 8. - 15. Oktober 2017

27. SONNTAG

 

 

A L T E N -  und  K R A N K E N – S O N N T A G

 

Im Jahreskreis

7.30

SM

Theresia Esterer für +Angehörige

 8.10.

9.00

 

KRANKENGOTTESDIENST mit KRANKENSEGNUNG (Kamillian.Familie)

 

 

 

SM

Josef Mairinger als Dank und Bitte und für alle armen Seelen

musikal.Gest.:

 

SM

Fam. Heiml für +Mutter Franziska Pillichshammer z.St.A.

KIRCHENCHOR

 

SM

Kamillianische Familie für +Mitglied Frieda Huber

 

SCHÜLER-

 

SM

Die TeilnehmerInnen des Schülertreffens für +Waltraud Pillichshammer und +Josef Klee und für alle +MitschülerInnen

TREFFEN

 

SM

Fam.Maria Walchetseder für +Gatten,Vater,Schwieger- u.Großvater z.St.A.

Entlassjahr-

 

SM

Die Kamillianische Familie für +Mitglieder

gang 1967

 

SM

Traudi Riedl für +Vater Franz Kinast z.Geb.

(50 Jahre)

 

SM

Theresia Födinger für +Freundin Frieda Huber

 

 

SM

SM

Franz Wienerroither für +gute Bekannte Frieda Huber

Die Jagdgesellschaft Frankenburg für alle +Jagdkameraden

 

10.30

 

TAUFE des KINDES: VALENTINA Rinner, Henndorf

 

 

19.30

SM

Fam. Seiringer für +Schwager und Onkel Wilhelm Stranzinger

 

 

SM

Fam. Franz Hinterleitner für +Verwandten Wilhelm Stranzinger

 

 

SM

Fam.Georg u.Theresia Steinberger z.Ehre d.Hl.Schutzengel als Dank u.Bitte

 

 

SM

August u.Anna Pillichshammer f.+Schwester u.Schwägerin Theresia Burger

 

 

SM

Mathilde Hinterleitner für +Gatten, Vater und Großvater z.St.A.

Montag:

19.30

SM

Ida Katherl für +Waltraud Pillichshammer

 9.10.

 

SM

Fam. Grabner für +Nachbarin Waltraud Pillichshammer

 

 

SM

Aloisia Ewaller für +Gatten und Vater z.St.A.

Dienstag:

7.30

M

Anna Zeilinger für +ehemalige Nachbarin Hermine Lehofer

10.10.

19.00

 

TOTENWACHE +Elisabeth Eder, Badstraße 10  (92.Lj.)

 

Mittwoch:

14.00

 

TOTENGOTTESDIENST /VERABSCHIEDUNG +Elisabeth Eder

 

11.10.

 

 

 

 

Donnerstag:

10.00

 

MESSE in MARIA SCHMOLLN anlässlich Senioren-Wallfahrt:

 

12.10.

 

SM

Der Seniorenbund für +Mitglied Luise Plakolm und für alle +Mitglieder

 

 

M

Theresia Micheler für +Eltern und für +Sohn Karl

Freitag:      ab

19.00

 

BEICHTGELEGENHEIT

 

13.10.

19.30

SM

Fam. Ingrid und Franz Klee für +Bruder, Schwager und Onkel Josef Klee

 

 

SM

Heinz und Daniela Mayrhofer und Alois und Maria Litzlbauer für +Josef Klee

2. SEELENAMT für +Anna Koberger

Samstag:

8.00

SM

Fam. Willibald für +Johann Emminger

14.10.

15.00

17.00

 

TAUFE des KINDES: LEONIE Hartenthaler, Niederriegl

ROSENKRANZ

 

28. SONNTAG

7.30

SM

FEST HL.THERESIA: Fam. Leitner für +Firmpatin Anna Koberger

Im Jahreskreis

 

SM

Albert Maier für +Anna Koberger

15.10.

 

SM

Theresia Micheler für +gute Freundin Ida Geyer

rhythm.Gest.

9.00

SM

Fam.Vroni u.Franz Purrer f.+Cousine Theresia Burger u.Freund Peter Langecker

 

 

SM

Willi, Rosi und Anna Aschenberger für +Tante Katharina Berghammer und für +Lukas Pillichshammer

 

 

SM

Maria Dürnberger für +Mutter z.St.A. und für +Schwiegermutter z.Nam.

 

 

SM

Alois und Erni Schmidlechner für +Freund Johann Emminger

 

 

SM

Senioren der Trachtenmusikkapelle für +Johann Emminger

 

 

SM

Anna Hagler für +gute Bekannte Theresia Preuner

 

 

SM

Hildegard Hochrainer für +Mutter z.Geb. und für +Vater und +Bruder

 

 

SM

Die Goldhaubengruppe für alle +Mitglieder anlässlich 40-Jahr-Jubiläum

rhythm.Gest.

19.30

SM

Marianne Kreuzhuber für +Mutter /die Kinder für +Großmutter z.St.A.

 

 

SM

Theresia Bretbacher für +Großmutter z.St.A.

 

 

SM

Franz Berghammer für +Bekannte Waltraud Pillichshammer

 

 

SM

Fam. Franz Reiter für +Traudi Pillichshammer

 

 

SM

Bettina u.Michaela f.+Mutter,Schwieger- u.Großmutter Erika Wagner z.St.A.

 

 

SM

Fam.Moosleitner u.Maringer f.+Vater z.St.A.und für +Mutter u.Onkel z.Geb.

 

 

 

TOTENWACHE +Jakob Mühllechner, Badstraße 10  (87.Lj.)

 

 

 

VERLAUTBARUNGEN: Zum Pfarrfrühstück – heute Sonntag – wird nochmals freundlich eingeladen – Gestaltung: Jagdgesellschaft Frankenburg. – Auch die Pfarrbücherei ist schon nach der 1.Messe geöffnet. – Am Montag ist um 20.15 Uhr Aktivistinnenkreis der Frauen im Pfarrhof. – Die Kamillianische Familie trifft sich Dienstag um 19.30 Uhr in der Bücherei. – Die Besprechung der FirmhelferInnen findet ebenfalls am Dienstag um 20 Uhr im 1.Stock des Pfarrheimes statt. – Die Sprechstunden bei Pfarrer Sallaberger am Dienstag entfallen (Fortbildungsveranstaltung in Linz). – Am Mittwoch ist um 20 Uhr Chorprobe im Pfarrheim. – Hinweisen möchten wir heute schon auf einen Vortrag des KBW gemeinsam mit der KFB morgen in einer Woche am Montag, 16. Oktober, 20 Uhr zum Thema „Räuchern mit heimischen Kräutern – ein alter Brauch lebt auf“. - Herzlichen Dank für das Erntedankopfer: € 6.168,52 (2016: 5.485,--).

 

Öffnungszeiten Pfarrkanzlei   8.-15.10.2017:

Montag, Donnerstag, Freitag: 8-11 Uhr, Freitag 14.30–17 Uhr, Mittwoch geschlossen!

Am Dienstag entfallen die Sprechstunden bei Pfarrer Sallaberger!

Sprechstunden Pf. Josef Sallaberger: Freitag 15-17 Uhr

Donnerstag 16-19 Uhr: Sprechstunden bei Pastoralassistent Walter Bogensperger

 

RÄUCHERN MIT HEIMISCHEN KRÄUTERN – EIN ALTER BRAUCH LEBT AUF

Das Räuchern ist so alt wie die Menschheit, meist verbunden mit dem Ziel, einen Raum zu reinigen oder sich vor Bösem zu schützen. Allem voran steht jedoch die Steigerung des Wohlbefindens. Sie erfahren an diesem Abend, welche Kräuter und Harze wofür bestimmt waren und wann sie besonders gern im Jahreskreis ver-wendet wurden. Die Referentin zeigt uns, wie das Räuchern mit Kräutern praktisch funktioniert.

Außerdem kann jede/jeder Teilnehmende ihr/sein eigenes Kräuterbüscherl binden und mit nach Hause nehmen!

Referentin: Ulrike Huemer, Kräuterpädagogin, Gampern

Termin: Montag, 16. Oktober 2017, 20.00 Uhr

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der KFB statt.

 

Herr, unser Gott,

Du hast uns auf die große Reise geschickt,

die Reise unseres Lebens.

Wir bitten Dich:

Bleib uns zur Seite auf unserem Wege,

einem Weg,

der über die Höhen führt,

aber auch durch manches dunkle Tal.

Lass uns nicht müde werden

und trotz aller Umwege

einmal das Ziel erreichen,

zu dem wir unterwegs sind.

 

Alfred Schilling